Innovation für maximale Leistungsergebnisse

leistungssteigernde Verfahrenstechniken - speziell für Räumwerkzeuge entwickelt

Lange Zeit war die Räumtechnik nur Nutznießer von artverwandten Verfahren wie z.B. das Fräsen. Wie Anwender jedoch wissen, herrschen bei einem Räumprozess mit unter andere Bedingungen. All diese Faktoren haben wir mit Partnern berücksichtigt und in einer Veredelung vereint, die wir speziell für Räumwerkzeuge entwickelt haben. Diese innovativen Veredelungsverfahren sind weltweit einzigartig und steigern nicht nur die Standzeit…

QUALITÄT

Durch unsere Veredelung werden viele Faktoren am Werkzeug und Werkstück begünstigt. Unter anderem werden Mikroverkrallungen beseitigt, lokale Spannungsspitzen minimiert, mikro- und nanotribologische Eigenschaften verbessert und vor allem die Qualität bzgl. Oberflächengüte und Profilgenauigkeit.

WIRTSCHAFTLICHKEIT

Wirtschaftlichkeit definiert sich nicht nur durch die Standzeit: Durch unsere Veredelung entfällt das übliche Schärfen nach dem Beschichten komplett! Das spart nicht nur Geld & Material, sondern vor allem auch Zeit.

LEBENSZEIT

Eines der Hauptziele unserer Veredelung ist natürlich die Stand- bzw. Lebenszeit des Räumwerkzeuges deutlich zu erhöhen. Auch wenn das Ergebnis sich natürlich von Anwendungsfall zu Anwendungsfall stark unterscheidet, übertrifft es stets die Erwartungen.
G-BP Beschichtung

Reibwerte unter 0,1 für einen ‘‘reibungslosen‘‘ Räumprozess

Die G-BP Beschichtung trägt von unseren Veredelungsverfahren einen Haupteil zum Verschleißschutz bei. Sie ist auf einer metallischen Stützschicht TiAlN einer Mischschicht (Ti mit Kohlenstoff) sowie einer metallfreien Deckschicht d.h. der eigentlichen DLC-Schicht aufgebaut. Die DLC-Decklage weist einen amorphen Charakter auf. Aufgrund des Glascharakters findet mit der DLC-Beschichtung keine Aufrauhung der Oberfläche statt. Die DLC-Decklage weist eine Oberflächenhärte von ca. 3.000/3.500 HV auf. Diese liefert einen wesentlichen Beitrag zum Verschleißschutz. Da die metallfreien-DLC-Schichten nur aus Kohlenstoff mit einer Mischstruktur aus Diamant und Graphit bestehen, zeigen sie Reibwerte unterhalb 0,1 (zum Vergleich TiN: 0,6 Alcrona: 0,4) gegenüber Eisenmetallen, was beim Räumen eine deutliche Verringerung der Reibung bzw. der Temperaturentwicklung ermöglicht. Die Schneidkräfte sinken dabei. Aufgrund der hervorragenden Oberflächengüte können Mikroverkrallungen verhindert werden.
BroachOPT-3

Schneidkantenpräparation vom Fachmann

Die anspruchsvolle Thematik der Schneidkantenpräparation befasst sich mit der kontrollierten Verrundung von Schneidkanten und nur wenige Unternehmen konnten diese Thematik erfolgreich erschließen. Zusätzlich arbeiten viele Anbieter mit Strahlmitteln, was unterschiedliche Nachteile nach sich zieht. Wir nutzen ein Verfahren welches nicht nur die Schneidkantenpräparation beinhaltet, sondern auch die Oberflächenvergütung vor dem Beschichten, ohne Strahlmittel einzusetzen. Auswirkungen: - erhöhte Standzeiten & Leistungsfähigkeit - Beseitigung von Mikrodefekten - Minimierung von lokalen Spannungsspitzen - Steigerung der Kantenfestigkeit - bessere Haftung der Beschichtung - Steigerung der Werkstückqualität - Verbesserung der Mikro- und Nanotribologischen Eigenschaften - Reduzierung der Oberflächenrauigkeit
VORHER NACHHER NACHHER VORHER
Kontakt Grand KG Broach Performance Elsa-Brandström-Str. 6 58762 Altena Deutschland Telefon: +49 (0) 2352 267 00 27 E-Mail: info@grand-bp.de www.grand-bp.de
JETZT ANFRAGEN! JETZT ANFRAGEN!
Innovation für maximale Leistungsergebnisse

leistungssteigernde Verfahrenstechniken - speziell für

Räumwerkzeuge entwickelt

Lange Zeit war die Räumtechnik nur Nutznießer von artverwandten Verfahren wie z.B. das Fräsen. Wie Anwender jedoch wissen, herrschen bei einem Räumprozess mit unter andere Bedingungen. All diese Faktoren haben wir mit Partnern berücksichtigt und in einer Veredelung vereint, die wir speziell für Räumwerkzeuge entwickelt haben. Diese innovativen Veredelungsverfahren sind weltweit einzigartig und steigern nicht nur die Standzeit…

QUALITÄT

Durch unsere Veredelung werden viele Faktoren am Werkzeug und Werkstück begünstigt. Unter anderem werden Mikroverkrallungen beseitigt, lokale Spannungsspitzen minimiert, mikro- und nanotribologische Eigenschaften verbessert und vor allem die Qualität bzgl. Oberflächengüte und Profilgenauigkeit.

WIRTSCHAFTLICHKEIT

Wirtschaftlichkeit definiert sich nicht nur durch die Standzeit: Durch unsere Veredelung entfällt das übliche Schärfen nach dem Beschichten komplett! Das spart nicht nur Geld & Material, sondern vor allem auch Zeit.

LEBENSZEIT

Eines der Hauptziele unserer Veredelung ist natürlich die Stand- bzw. Lebenszeit des Räumwerkzeuges deutlich zu erhöhen. Auch wenn das Ergebnis sich natürlich von Anwendungsfall zu Anwendungsfall stark unterscheidet, übertrifft es stets die Erwartungen.
G-BP Beschichtung

Reibwerte unter 0,1 für einen ‘‘reibungslosen‘‘ Räumprozess

Die G-BP Beschichtung trägt von unseren Veredelungsverfahren einen Haupteil zum Verschleißschutz bei. Sie ist auf einer metallischen Stützschicht TiAlN einer Mischschicht (Ti mit Kohlenstoff) sowie einer metallfreien Deckschicht d.h. der eigentlichen DLC-Schicht aufgebaut. Die DLC-Decklage weist einen amorphen Charakter auf. Aufgrund des Glascharakters findet mit der DLC-Beschichtung keine Aufrauhung der Oberfläche statt. Die DLC-Decklage weist eine Oberflächenhärte von ca. 3.000/3.500 HV auf. Diese liefert einen wesentlichen Beitrag zum Verschleißschutz. Da die metallfreien-DLC-Schichten nur aus Kohlenstoff mit einer Mischstruktur aus Diamant und Graphit bestehen, zeigen sie Reibwerte unterhalb 0,1 (zum Vergleich TiN: 0,6 Alcrona: 0,4) gegenüber Eisenmetallen, was beim Räumen eine deutliche Verringerung der Reibung bzw. der Temperaturentwicklung ermöglicht. Die Schneidkräfte sinken dabei. Aufgrund der hervorragenden Oberflächengüte können Mikroverkrallungen verhindert werden.
BroachOPT-3

Schneidkantenpräparation vom Fachmann

Die anspruchsvolle Thematik der Schneidkantenpräparation befasst sich mit der kontrollierten Verrundung von Schneidkanten und nur wenige Unternehmen konnten diese Thematik erfolgreich erschließen. Zusätzlich arbeiten viele Anbieter mit Strahlmitteln, was unterschiedliche Nachteile nach sich zieht. Wir nutzen ein Verfahren welches nicht nur die Schneidkantenpräparation beinhaltet, sondern auch die Oberflächenvergütung vor dem Beschichten, ohne Strahlmittel einzusetzen. Auswirkungen: - erhöhte Standzeiten & Leistungsfähigkeit - Beseitigung von Mikrodefekten - Minimierung von lokalen Spannungsspitzen - Steigerung der Kantenfestigkeit - bessere Haftung der Beschichtung - Steigerung der Werkstückqualität - Verbesserung der Mikro- und Nanotribologischen Eigenschaften - Reduzierung der Oberflächenrauigkeit
VORHER NACHHER NACHHER VORHER Unsere G-BP Veredelung Leistungssteigerung durch Innovation
Kontakt Grand KG Broach Performance Elsa-Brandström-Str. 6 58762 Altena Deutschland Telefon: +49 (0) 2352 267 00 27 E-Mail: info@grand-bp.de www.grand-bp.de
JETZT ANFRAGEN! JETZT ANFRAGEN!